Odenwaldbahn

Grüne Position zur Gersprenztalbahn

 

Zur Zeit wird viel über die Reaktivierung der Gersprenztalbahn diskutiert (Odenwälder Lieschen).

Zunächst ging es ausschließlich um die Verbindung Reinheim-Groß-Bieberau. Inzwischen hat man wohl festgestellt, dass auch der weitere Streckenverlauf noch nicht von Bahnbetriebszwecken freigestellt ist (gemäß §23 des allgemeinen Eisenbahngesetzes). Das heißt, es ist bisher nicht amtlich festgestellt worden, dass kein „Verkehrsbedürfnis“ für diese Strecke mehr besteht. In der öffentlichen Diskussion wird in diesem Zusammenhang allgemein von Entwidmung gesprochen, wenn für eine Strecke kein Verkehrsbedürfnis mehr besteht.

Die GRÜNEN stehen Bahnverbindungen grundsätzlich positiv gegenüber und wollen wo immer möglich und sinnvoll auch stillgelegte Strecken reaktivieren. Im vorliegenden Fall muss aber zunächst geklärt werden, ob die Reaktivierung der Bahn nach Groß-Bieberau nach ökologischen, technischen und selbstverständlich ökonomischen Gesichtspunkten sinnvoll ist. Schließlich handelt es sich um eine Strecke von nur etwa 2 km, für die es parallel eine Busverbindung gibt. Ob eine Verbindung bis nach Reichelsheim möglich ist, wäre sicher auch überprüfenswert.

Es ist aber zu einfach, politisch die Bahnverbindung ins Gersprenztal zu fordern ohne sich über die möglichen Konsequenzen im ökologisch-ökonomisch-technischen Sinne im Klaren zu sein.

Die Reinheimer GRÜNEN setzen sich deshalb dafür ein, dass die Stadt Reinheim einer Freistellung bzw. Entwidmung der Bahnstrecke solange nicht zustimmt bis in einer Machbarkeitsstudie festgestellt wird, ob nach den genannten Kriterien eine Bahnverbindung zwischen Reinheim und Groß-Bieberau, respektive dem weiteren Verlauf des Gerprenztals sinnvoll erscheint und umsetzbar ist. Sollte das der Fall sein, werden die GRÜNEN sich für die Bahn ins Gersprenztal einsetzen und das auch politisch fordern.

Bei solchen letzlich politischen Entscheidungen sollte die Vernunft und die ökologische Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen, nicht allein der politische Wille oder das sogennante Bauchgefühl, meinen die Reinheimer GRÜNEN.