Mitgliederversammlung 2019

Jahresmitgliederversammlung der Reinheimer GRÜNEN am 16.5.2019


Vergangenen Donnerstag fand im „Kühlen Grund“ in Reinheim die diesjährige Mitgliederversammlung des GRÜNEN-Ortsverbandes Reinheim statt. Diesmal wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Der bisherige Sprecher Hans Menningmann berichtete über das vergangene Jahr. Besonders wichtige Punkte waren die Bemühungen um die Stadtentwicklung mit Verbesserung der Verkehrssituation im Sinne einer nachhaltigen Verkehrswende. Shared space ist zwar nur ein Schlagwort, trifft den Kern der Problematik aber ganz gut. Es geht darum, den öffentlichen Verkehrsraum für alle Verkehrsteilnehmer zu gestalten und vor Allem für den nicht-motorisierten Verkehr attraktiver zu machen, die Lebensqualität zu verbessern. In dieser, wie in anderen Fragen auch, z.B. Wohnungsbau, Bildung, Naturschutz u.a. sollte klimabewusstes Denken und Handeln im Fokus stehen. Die Grünen werden eine Beschlussvorlage im Parlament einbringen, in der es um die Erklärung des Klimanotstandes geht. Damit würde Reinheim den Beispielen von Konstanz, Kiel und Ludwigslust folgen und deutlich machen, dass es Zeit ist zu handeln, so Menningmann. Die Diskussion um die Gersprenztalbahn ist noch nicht abgeschlossen und muss unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit weitergeführt werden. Fraktionsvorsitzender Günther Schreiber betonte ausdrücklich, dass auf Initiative der Grünen hin, der Kindergarten in Reinheim komplett beitragsfrei ist, nicht nur die vom Land initiierten 6 Stunden täglich. Schreiber berichtete, dass das Angebot schon sehr gut angenommen wird und man sogar daran denken muss, die Kapazitäten zu erweitern. Das müsse natürlich finanziert werden. „An Lösungen werden sich die Grünen konstruktiv beteiligen“, meinte Schreiber. Der Ausbau der U3Betreuung ist schließlich auch noch eine zu bewältigende Aufgabe. In der Diskussion wurde das Thema Bürgerhaus in Georgenhausen angesprochen. Kritik gab es daran, dass auf dem Dach keine Solaranlage eingeplant ist und durch die Ausrichtung des Daches auch nur schwer umsetzbar sei. Als Auftrag der Mitgliederversammlung wurde den Kommunalpolitikern der Grünen mitgegeben, mit Nachdruck eine Planung zu fordern, die eine Solaranlage doch noch möglich machen könnte. Schließlich gab es in diesem Jahr auch Neuwahlen zum Ortsverbandsvorstand. Hans Menningmann (Vorstandssprecher), Günter Six (Rechner), Günther Schreiber wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu im Vorstand sind Sharleen Ebling (Grüne Jugend), Harald Buchberger und Schimon Porcher. „Unser wichtigstes Anliegen für die nächsten Jahre ist, Menschen zu finden, die GRÜNE Politik in Reinheim aktiv unterstützen, mitmachen und sich auch für die Parlamentsarbeit begeistern können“, so der alte und neue Vorstandssprecher, „schließlich sind in zwei Jahren Kommunalwahlen und es wäre schade, wenn die grüne Stimme im Parlament nicht mehr zu hören wäre.“